Grünes Blut-Mysterium: Das Rätsel des Weizengrassaftes enträtseln

Grünes Blut-Mysterium: Das Rätsel des Weizengrassaftes enträtseln

In ihrem Streben nach optimaler Gesundheit und Wohlbefinden lassen sich viele Menschen von der Natur inspirieren. Ein solches Elixier ist Weizengrassaft, der wegen seiner potenziellen gesundheitlichen Vorteile geschätzt wird. Oft als grünes Blut bezeichnet, gibt es viele Parallelen zwischen dieser leuchtend grünen Flüssigkeit und der lebenserhaltenden Flüssigkeit, die durch unsere Adern fließt - dem Blut.

In diesem Blog werden wir die faszinierende Verbindung zwischen Weizengrassaft und Blut erforschen und uns mit den ernährungsphysiologischen Komponenten befassen, die diesen Vergleich so bemerkenswert machen.

Das grüne Elixier: Weizengras-Saft

Weizengras ist das junge Gras der Weizenpflanze, wissenschaftlich bekannt als Triticum aestivum. Wenn es zum Zeitpunkt seines höchsten Nährstoffgehalts geerntet wird, in der Regel 7-10 Tage nach der Keimung, wird Weizengras zu einem Saft verarbeitet, der ein starkes Elixier ergibt. Dieser Saft ist bekannt für seine hohe Konzentration an essenziellen Vitaminen, Mineralien, Antioxidantien und Enzymen.

Die Ähnlichkeit mit Blut:

Der Chlorophyllgehalt:

Einer der Hauptgründe für den Vergleich von Weizengrassaft mit Blut ist sein hoher Chlorophyllgehalt. Chlorophyll, das grüne Pigment in Pflanzen, wird aufgrund seiner strukturellen Ähnlichkeit mit Hämoglobin, dem roten Pigment im menschlichen Blut, oft als das "Blut der Pflanzen" bezeichnet. Beide Moleküle weisen eine ähnliche Ringstruktur auf, wobei der Hauptunterschied im Zentralatom liegt (Magnesium im Chlorophyll und Eisen im Hämoglobin).

Sauerstoffzufuhr und Entgiftung:

Das Hämoglobin im Blut ist für den Transport von Sauerstoff zu den Zellen im gesamten Körper verantwortlich. Chlorophyll hilft bei der Entwicklung roter Blutkörperchen in unserem Körper, die dann dabei helfen, mehr Sauerstoff zu unseren Organen zu transportieren. Darüber hinaus werden beide Substanzen mit Entgiftungsprozessen in Verbindung gebracht und helfen dabei, schädliche Giftstoffe zu beseitigen und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

Nährstoffdichte:

Weizengrassaft ist ein Kraftpaket an Nährstoffen, darunter die Vitamine A, C und E sowie Mineralien wie Eisen, Magnesium und Kalzium. Dieses Nährstoffprofil ähnelt der Vielfalt der Elemente im Blut, die zu den verschiedenen Körperfunktionen beitragen.

pH-Balance:

Der pH-Wert von Blut und Weizengrassaft beträgt 7,4, was eine schnelle Aufnahme in den Blutkreislauf ermöglicht. Diese Eigenschaft ermöglicht es dem Weizengrassaft, hohe Mengen an Sauerstoff zu transportieren, was bei der Wiederherstellung von Anomalien sehr hilfreich ist. Weizengrassaft wird häufig bei der Behandlung von Blutkrankheiten wie Anämie und Thalassämie eingesetzt.

Vitaminreich und kalorienarm:

Weizengrassaft ist reich an den Vitaminen A, B5, B12 und E, was ihn zu einer nährstoffreichen Ergänzung einer gesunden Ernährung macht. Mit bis zu 70 % Chlorophyll, einem wichtigen Blutbildner, ist Weizengrassaft eine kalorienarme und nährstoffreiche Alternative.

Wenn Sie Ihr im Freiland angebautes, biologisches "Grünes Blut" bestellen möchten, besuchen Sie einfach noch heute unseren Shop hier.