Wie Mann die Spermienzahl auf hohem Niveau und gesund hält

Wie Mann die Spermienzahl auf hohem Niveau und gesund hält

Männer produzieren heute weniger Spermien als früher, und die Spermien sind weniger gesund. Es wurden mehrere Studien über die Anzahl der Spermien und die Gesamtzahl der beweglichen Spermien durchgeführt, und alle Ergebnisse deuten auf einen rückläufigen Trend hin.

Nach Schätzungen der WHO (Weltgesundheitsorganisation) sind weltweit fast 72,4 Millionen Paare von Fruchtbarkeitsproblemen betroffen, und von allen Unfruchtbarkeitsfällen sind etwa 40-50 % auf den "männlichen Faktor" Unfruchtbarkeit zurückzuführen.

Es stellt sich also die Frage, was die Ursache für diesen Rückgang der Fruchtbarkeit sein könnte.

Zu den möglichen Ursachen gehören Fettleibigkeit, Ernährung, chronische Krankheiten, Tabak, Marihuana und Umweltgifte, wobei man davon ausgeht, dass der moderne Lebensstil zu dem rückläufigen Trend beiträgt.

Fettleibigkeit

 Laut WHO-Statistiken hat sich die weltweite Prävalenz von Fettleibigkeit zwischen 1975 und 2016 fast verdreifacht. Angesichts neuerer Studien mehren sich die Hinweise darauf, dass Adipositas die Spermienparameter durch eine Vielzahl von Faktoren wie einen erhöhten Entzündungszustand und oxidativen Stress beeinflussen kann.

Tabak

Die meisten Tabakerzeugnisse enthalten über 4000 verschiedene Chemikalien und Inhaltsstoffe. Viele von ihnen, darunter Nikotin und Schwermetalle wie Cadmium und Blei, wurden einzeln mit einer Beeinträchtigung der Spermienparameter in Verbindung gebracht, ebenso wie Tabakrauch im Allgemeinen. Studien haben gezeigt, dass Rauchen die Spermienzahl verringern und sich auf Fruchtbarkeitsbehandlungen wie die IVF auswirken kann.

Ernährung

Eine Studie mit Männern, die ihr Sperma in einer Fruchtbarkeitsklinik untersuchen ließen, ergab, dass Männer, die mehr Obst und Gemüse, insbesondere grünes Blattgemüse und Bohnen (Hülsenfrüchte), aßen, eine höhere Spermienkonzentration und eine bessere Spermienbeweglichkeit aufwiesen als Männer, die weniger von diesen Lebensmitteln aßen.

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass die Spermien durch die Ernährung beeinflusst werden, und dass die Auswirkungen schnell eintreten. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie, in der gesunde junge Männer mit einer zuckerreichen Ernährung verköstigt wurden. Die Studie, die in PLOS Biology veröffentlicht wurde, gibt neue Einblicke in die Funktion von Spermien.

Umwelteinflüsse

Es gibt mehrere Umweltfaktoren, die sich auf die Samenqualität auswirken, darunter die Luftverschmutzung, die Verwendung von Pestiziden und schädlichen Chemikalien sowie die Exposition gegenüber übermäßiger Hitze.

Ein Großteil der Forschung zu Umweltfaktoren konzentriert sich auf Moleküle mit endokriner Wirkung, die die körpereigenen Hormone nachahmen und das Gleichgewicht für die Fortpflanzung stören.

Dazu gehören Stoffe wie Phthalate - besser bekannt als Weichmacher - sowie Pestizide, Herbizide, Schwermetalle, giftige Gase und andere synthetische Materialien.

Weichmacher sind in den meisten Kunststoffen enthalten, z. B. in Wasserflaschen und Lebensmittelbehältern, und ihre Exposition wird mit negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Spermien in Verbindung gebracht.

Herbizide und Pestizide sind in Lebensmitteln enthalten, und von einigen ist bekannt, dass sie sich negativ auf die Fruchtbarkeit auswirken.

Studien zeigen, dass die Strahlenbelastung durch Laptops, Mobiltelefone und Modems ebenfalls mit sinkenden Spermienzahlen in Verbindung gebracht wird.

Wege zur Steigerung der männlichen Fruchtbarkeit

Aufhören zu rauchen

Studien zum Thema Rauchen und Samenqualität haben ergeben, dass Rauchen viele Aspekte der Spermiengesundheit beeinträchtigt, darunter eine geringere Spermienzahl und eine geringere Beweglichkeit der Spermien, so dass ein Verzicht auf das Rauchen der beste Weg ist, dies zu ändern.

Abnehmen

Wenn Sie übergewichtig sind, sollten Sie abnehmen. Wenn Sie sich gesund ernähren und Sport treiben, haben Sie gute Chancen, die Anzahl und Qualität Ihrer Spermien zu verbessern.

Ernährung

Sich gesund zu ernähren und ein vernünftiges Gewicht zu halten ist immer eine gute Idee, aber es gibt bestimmte Lebensmittel, die bei der Verbesserung der Spermienzahl von Vorteil sein können.

  • Grünes Gemüse - grünes Gemüse ist reich an Folaten. In einer Studie konnten Männer, die täglich eine Portion davon zu sich nahmen, ihre Spermienzahl um bis zu 70 % steigern. Grünkohl zum Beispiel ist auch eine hervorragende Vitamin-A-Quelle und eine der besten pflanzlichen Kalziumquellen, was für die Fruchtbarkeit wichtig ist, da Kalzium eine Rolle bei der Eireifung und der Follikelentwicklung spielt. In einer Studie untersuchten Forscher 186 Personen mit normalen Spermienparametern und 88 Personen, die an Unfruchtbarkeit litten. Sie stellten fest, dass die Häufigkeit der Unfruchtbarkeit um 17 % abnahm, wenn der Folsäuregehalt um 1 Einheit erhöht wurde.
  • Beeren - sind reich an Antioxidantien, die freie Radikale im Blutkreislauf bekämpfen. Unkontrolliert können sie das Sperma zerstören und die Spermienzahl erheblich verringern.
  • Zinkreiche Lebensmittel : Zu den zinkhaltigen Lebensmitteln gehören Gerste, rotes Fleisch, Bohnen usw. Zink spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Spermien. Der Mineralstoff kommt in hohen Konzentrationen in den Hoden vor, die für die Produktion gesunder, starker Spermien verantwortlich sind. Zink ist so wichtig, dass ein Mangel an diesem Mineral für eine geringe Spermienbeweglichkeit verantwortlich gemacht wird.
  • Nüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Selen und anderen Verbindungen, die die Spermienqualität verbessern.

      Bleiben Sie cool da unten!

      Vermeiden Sie heiße Wannen oder lange heiße Bäder.

      Untersuchungen zufolge führt langes Sitzen zu einer erhöhten Temperatur des Hodensacks. Wenn Sie einen Schreibtischjob haben oder einen langen Anfahrtsweg zur Arbeit zurücklegen müssen, sollten Sie regelmäßig aufstehen und herumlaufen.

      Eine gute Möglichkeit, Ihrer Ernährung zusätzliche Nährstoffe zuzuführen, ist ein Superfood-Saft, den Sie täglich zu sich nehmen. Wir haben dies für Sie ganz einfach gemacht, indem wir das Beste, was Mutter Natur zu bieten hat, zu Saft verarbeiten und anbieten. Um Ihren Saft zu bestellen, besuchen Sie einfach noch heute unseren Shop.

       

      Zurück zum Blog