Die 5 besten Möglichkeiten, den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken

Die 5 besten Möglichkeiten, den Blutdruck auf natürliche Weise zu senken

In Deutschland leidet etwa ein Drittel der Erwachsenen an Bluthochdruck, auch wenn viele es nicht wissen.

Der oft als "stiller Killer" bezeichnete Bluthochdruck, der kaum Symptome, aber potenziell schwerwiegende Folgen hat, kann nur durch eine Blutdruckmessung festgestellt werden.

Zwar ist der Blutdruck bei jedem Menschen anders, aber als Faustregel gilt jeder Wert über 140/90 bzw. 150/90 bei über 80-Jährigen als hoch.

Bluthochdruck kann viele Folgen haben, darunter ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle, aber er kann den Körper auch auf subtilere Weise schädigen. So wird beispielsweise die Blutzufuhr zum Gehirn eingeschränkt, was zu kognitiven Beeinträchtigungen, Nierenschäden, Augenschäden, sexuellen Funktionsstörungen und vielem mehr führen kann.

Die gute Nachricht ist, dass ein Bluthochdruckwert zwar nicht das ist, was Sie gerne hören möchten, dass aber Änderungen des Lebensstils die Werte deutlich senken und dazu beitragen können, Ihr Risiko ohne Medikamente zu verringern. Hier sind unsere besten Tipps zur natürlichen Senkung des Blutdrucks.

Abnehmen

Wenn Sie ein paar überflüssige Pfunde mit sich herumtragen, versuchen Sie, diese zu verlieren. Laut einer Studie aus dem Jahr 2016 kann eine Gewichtsabnahme von etwa 5 % des Körpergewichts den Blutdruck senken.

Eine Gewichtsabnahme hilft den Blutgefäßen, sich besser auszudehnen und zusammenzuziehen.

Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass ein Gewichtsverlust von nur 1 kg mit einer Senkung des Blutdrucks um etwa 1 mm Hg einhergeht. Abnehmen kann eine Herausforderung sein, aber hier sind einige praktische Tipps, die Sie ausprobieren können:

  • Setzen Sie sich wöchentliche Gewichtsziele.
  • Achten Sie auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, um sicherzustellen, dass Sie die benötigten Nährstoffe erhalten und sich satt fühlen.
  • Nehmen Sie kleine Veränderungen vor, z. B. weniger Zucker im Tee oder einen Keks weniger - all das macht einen Unterschied.
  • Nehmen Sie Weizengrassaft in Ihre Ernährung auf - dieses Kraftpaket unter den Superfood-Säften liefert alle Nährstoffe, die Sie brauchen, hält Sie länger satt und gibt Ihnen den zusätzlichen Energieschub, der Sie durch den Tag bringt.

Sport

Je mehr Sie sich bewegen, desto stärker wird Ihr Herz. Das wiederum verringert den Druck auf die Arterien und hilft, den Blutdruck unter Kontrolle zu halten.

Untersuchungen haben gezeigt, dass der Blutdruck unmittelbar nach dem Sport sinkt und dass dies bei Menschen, die keine Medikamente einnehmen, noch wirksamer ist.

Wenn Ihnen der Beginn einer neuen Routine etwas entmutigend vorkommt, können Sie mit ein paar einfachen Schritten einen großen Unterschied machen:

  • Gehen Sie mehr zu Fuß, und sei es, dass Sie zum Einkaufen gehen, anstatt mit dem Auto zu fahren, oder dass Sie auf dem Parkplatz weiter weg parken - alles hilft!
  • Teilen Sie Ihr Training in Einheiten auf. Wenn ein 40-minütiges Training nicht möglich ist, versuchen Sie, mehrmals am Tag zehn Minuten zu trainieren.
  • Gehen Sie die Treppe hinauf, anstatt zur Keksdose zu greifen, und wenn Sie der Heißhunger packt, versuchen Sie stattdessen, eine kleine Sportrunde einzulegen.
  • Schließen Sie sich einer Gruppe an. Sport macht mit Freunden viel mehr Spaß, also versuchen Sie es mit einer örtlichen Tennis-, Walking- oder Schwimmgruppe.

Weniger Salz und mehr Kalium

Im Laufe der Zeit kann ein zu hoher Salzgehalt in der Ernährung zu Bluthochdruck führen. Der Blut- und Sauerstofffluss zu den wichtigsten Organen nimmt ab, und das Herz hat mehr Mühe, das Blut durch den Körper zu pumpen, was den Blutdruck weiter erhöht.

Wenn sich im Laufe der Zeit Salz im Körper ansammelt, kann die Flüssigkeitsausscheidung erschwert werden, und diese Anhäufung kann auch die Blutgefäße belasten und den Blutdruck erhöhen.

Kalium kann die Wirkung des Salzes in Ihrem Körper abschwächen und auch die Spannung in Ihren Blutgefäßen entspannen. Ein paar Veränderungen können einen großen Unterschied machen:

  • Reduzieren Sie den Verzehr von verarbeiteten Lebensmitteln, da diese oft verstecktes Salz und Zucker enthalten.
  • Nehmen Sie Spinat, Blattgemüse, Brokkoli, Zucchini und Gurken in Ihren Speiseplan auf.
  • Nehmen Sie lieber Obst und Gemüse zu sich, als Snacks zu essen.
  • Die Aufnahme eines Bio-Superfood-Saftes in Ihren Speiseplan kann dazu beitragen, dass Sie länger satt bleiben, und liefert alle Vitamine und Nährstoffe, die Ihr Körper braucht.  

Ausreichend schlafen

Im Schlaf erholen sich Körper und Geist, und im Allgemeinen ist der Blutdruck niedriger als im Wachzustand. Der Blutdruck kann bis zu 20 % niedriger sein, wenn Sie schlafen und Ihr Körper sich erholt.

Wenn Sie nicht gut oder ausreichend schlafen, hat Ihr Körper nicht die Möglichkeit, sich zu erholen, und Ihr Blutdruck hat keine Chance, zu sinken.

Mehrere Studien haben die Bedeutung des Schlafs für den Blutdruck untersucht, und es zeichnet sich ein Zusammenhang zwischen hohem Blutdruck und Schlafmangel ab. Eine solide Schlafroutine ist für eine gute Gesundheit unerlässlich. Sie könnten folgendes versuchen:

  • Blockieren Sie das Licht in Ihrem Zimmer, einschließlich des blauen Lichts von elektronischen Geräten.
  • Versuchen Sie, eine feste Schlaf- und Aufwachzeit einzuhalten.
  • Essen Sie nicht zu spät am Abend.
  • Vermeiden Sie abends Koffein.
  • Nehmen Sie vor dem Schlafengehen ein entspannendes Bad oder eine Dusche.

Entspannung

In der modernen Welt bleibt wenig Zeit für Entspannung, was dazu führen kann, dass wir gestresst und unruhig werden. Dies wiederum kann dazu führen, dass sich unsere Blutgefäße zusammenziehen und unser Blutdruck steigt.

Auch wenn dies nur ein vorübergehender Anstieg sein mag, ist es nie eine schlechte Idee, sich etwas Zeit zu nehmen, um zur Ruhe zu kommen. Einige nützliche Methoden, die Sie ausprobieren können, sind:

  • Entspannungsmethoden wie Meditation oder Tai Chi. Studien haben gezeigt, dass Tai Chi den Blutdruck deutlich senken kann.
  • Hören Sie beruhigende Musik.
  • Spielen Sie mit einem Haustier - Untersuchungen haben gezeigt, dass das 15-minütige Streicheln eines Hundes Ihren Blutdruck um 10 % senken kann!
  • Arbeiten Sie weniger. Studien haben gezeigt, dass Sie bei einer Arbeitszeit von mehr als 40 Stunden pro Woche Ihr Risiko für Bluthochdruck um 15 % erhöhen.

Dies sind unsere Vorschläge, aber es ist wichtig, dass Sie herausfinden, was für Sie funktioniert. Das Entscheidende ist, den ersten Schritt zu tun und sich an den Ergebnissen zu erfreuen.

Die Aufnahme eines Superfood-Saftes in Ihre Ernährung gibt Ihnen nicht nur einen Nährstoffschub, sondern kann auch dazu beitragen, dass Sie sich länger satt fühlen, was wiederum die Gewichtsabnahme unterstützen kann. Der zusätzliche Energieschub kann Ihnen auch das gewisse Extra geben, um durch den Tag zu kommen.

 

Zurück zum Blog