Die besten Lebensmittel bei Angstzuständen

Die besten Lebensmittel bei Angstzuständen - Britt's Superfoods DE

Viele Menschen leiden unter Angstzuständen, und viele greifen zu den falschen Lebensmitteln, um die schwierigen Zeiten zu überstehen. Wer hat nicht schon einmal zur Keksdose oder zur Weinflasche gegriffen, wenn es ihm schlecht ging?

Die Wissenschaft sagt uns jedoch, dass wir zu Lebensmitteln greifen sollten, die unsere Stimmung heben, wie z. B.:

Lachs:

Lachs, der reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D ist, hilft den Neurotransmittern Serotonin und Dopamin. Sie sind allgemein als Wohlfühlhormone bekannt und haben eine entspannende und stimmungsaufhellende Wirkung. Die Forschung hat gezeigt, dass die entzündungshemmenden Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren zur Verringerung von Angstzuständen beitragen.

Dunkle Schokolade:

Wir alle wissen, dass der Verzehr von Schokolade uns glücklich macht, aber die gute Nachricht ist, dass die Wissenschaft beginnt, dies zu bestätigen. Zartbitterschokolade ist reich an Polyphenolen, insbesondere an Flavonoiden, die dazu beitragen können, Entzündungen im Gehirn zu verringern und den Blutfluss zu reduzieren. Außerdem hilft sie bei der Produktion von Serotonin, einem stimmungsaufhellenden Hormon. Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Menschen, die in den letzten 24 Stunden dunkle Schokolade gegessen hatten, zu 70 % seltener an Depressionen litten. Aber Vorsicht, nur dunkle Schokolade ist geeignet!

Weizengrassaft:

Vollgepackt mit Nährstoffen und Vitaminen versorgt Weizengrassaft Ihren Körper mit allen Nährstoffen, die er braucht - denn wenn Ihr Körper genährt ist, wird er gedeihen! Weizengrassaft ist reich an Vitaminen und Nährstoffen und kann Müdigkeit lindern, die ein Indikator für Stress und Ängste sein kann.

Grünes Blattgemüse:

Das nährstoffreiche und entzündungshemmende Blattgemüse ist eine großartige Ergänzung für jede Diät. Spinat, Grünkohl, Mangold und Weizengras haben alle starke immunstärkende und entzündungshemmende Eigenschaften. Jüngste Forschungsergebnisse weisen auf einen Zusammenhang zwischen Entzündungen im Gehirn und Depressionen und Müdigkeit hin, so dass es von Vorteil sein könnte, wenn Sie diese Lebensmittel in Ihren Speiseplan aufnehmen.

Beeren:

Dunkle Beeren haben einen hohen Vitamin-C-Gehalt, der den durch das Stresshormon geschädigten Zellen helfen kann.

Außerdem bekämpfen sie Stress, indem sie den Serotoninspiegel erhöhen, was Depressionen und Angstzuständen entgegenwirken kann.


Zurück zum Blog